WarnWetterApp-Logo

Datenschutzerklärung WarnWetter-App

Im Rahmen der Nutzung dieser App werden personenbezogene Daten von Ihnen durch uns als den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verarbeitet und für die Dauer gespeichert, die zur Erfüllung der festgelegten Zwecke und gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, um welche Daten es sich dabei handelt, auf welche Weise sie verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen diesbezüglich zustehen.

Personenbezogene Daten sind gemäß Art. 4 Nr. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.


1) Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen und des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzinformation gilt für die Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unserer WarnWetter-App durch den Verantwortlichen:

Deutscher Wetterdienst

Frankfurter Str. 135
63067 Offenbach
Deutschland

E-Mail: info@dwd.de
Telefon: +49 (0)69 / 8062-0
Fax: +49 (0)69 / 8062-4484

Unser behördlicher Datenschutzbeauftragter ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Datenschutzbeauftragter bzw. datenschutz@dwd.de erreichbar.

Sie können sich jederzeit bei Fragen zum Datenschutzrecht oder Ihren Betroffenenrechten direkt an unseren Datenschutzbeauftragten werden.

 

2) Berechtigungen der WarnWetter-App

WarnWetter benötigt für Android folgende Berechtigungen:

1. INTERNET (Daten aus dem Internet abrufen/Zugriff auf alle Netzwerke):
Wird benötigt um die Wetterdaten zu laden.
2. ACCESS_FINE_LOCATION (Genauer Standort):
Damit kann die aktuelle Position auf der Karte angezeigt werden. Dies können Sie deaktivieren (s.u.)
3. WAKE_LOCK (Ruhezustand deaktivieren):
Benötigt um eingehende Push-Benachrichtigungen zu verarbeiten und anzuzeigen.
4. VIBRATE (Vibrationsalarm steuern):
Wird für die Vibration bei Push-Benachrichtigungen gebraucht.
5. ACCESS_NETWORK_STATE (Netzwerkverbindungen abrufen):
Wird von Google Maps benötigt.
6. WRITE_EXTERNAL_STORAGE (Fotos/Medien/Dateien/USB-Speicherinhalte):
Wird von Google Maps benötigt, um deren Daten zu speichern.
7. RECEIVE_BOOT_COMPLETE (Beim Start ausführen):
Wird benötigt um den Prozess für die kurzfristigen Wetterereignisse nach einem Neustart wieder zu aktivieren.

Das Berechtigungssystem für Blackberry entspricht den Rechten von Android.
Für iOS und Windows werden Sie explizit zur Zustimmung für bestimmte Rechte aufgefordert, so dass Sie hier direkt entscheiden können.

 

3) Nutzung von Standortdaten

In unserer App haben Sie die Möglichkeit, Warnmeldungen für beliebige Orte und Ihren aktuellen Standort zu erhalten.

Die Nutzung der Standortdaten (z.B. Anzeige der aktuellen Position oder Zentrierung der Karte) erfolgt in der Regel auf Ihrem mobilen Gerät. Lediglich die Funktionalität des Empfangens von Standortwarnungen für die aktuelle Position erfordert die übertragung einer vergröberten Standortinformation an unsere Serverinfrastruktur. Die Standortwarnungen nutzen lediglich eine Genauigkeit von 35*50km. Daher gibt es keine Möglichkeit auf ihre aktuelle Position zu schließen.

Zur Nutzung der Standortdienste müssen diese in Ihrem mobilen Betriebssystem aktiviert sein. Sobald diese aktiviert sind und die App zum ersten Mal gestartet wird, wird der Zugriff auf die Standortinformationen abgefragt. Die Bestätigung führt dazu, dass der App der Zugriff auf Ihre Standortinformationen gestattet ist.
Die Funktionalität des Empfangens von Standortwarnungen können Sie getrennt aktivieren oder deaktivieren. Sie können den Zugriff der jeweiligen App auf Ihren Standort jederzeit in den entsprechenden Einstellungen Ihres mobilen Endgeräts deaktivieren.

 

4) Nutzung von Push-Services

Die App nutzt auch Push-Services der Betriebssystemhersteller. Dies sind Kurzmitteilungen, die mit Einwilligung des Nutzers auf dessen Display angezeigt werden und mit denen er aktiv über Warnungen informiert wird.
Im Fall der Nutzung der Push-Services wird ein Device-Token von Apple oder eine Registration-ID von Google zugeteilt. Zweck deren Verwendung durch uns ist allein die Erbringung der Push-Services. Es handelt sich hierbei nur um verschlüsselte, anonymisierte Geräte-IDs. Ein Rückschluss auf den einzelnen Nutzer ist für den DWD ausgeschlossen.
Sie können während der Installation der WarnWetter-App entscheiden, ob Sie diese Funktionalität nutzen wollen. Für eine spätere Abmeldung der Push-Nachrichten können Sie die Abmeldemöglichkeit in der WarnWetter-App nutzen. Diese finden Sie unter den Einstellungen der jeweiligen Favoriten (Warnungen -> Alle Warnungen deaktivieren) oder für die Standortwarnungen im Einstellungsmenu des Startbildschirms.

Die Erhebung und Verarbeitung gerätespezifischer Informationen erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen oder Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO wenn und soweit dies zur Wahrung unserer Interessen oder der Dritter erforderlich ist. Hierzu kann insbesondere die Weitergabe an Hosting- bzw. Cloud-Computing-Anbieter zum Zwecke der Optimierung der Dienste und Steigerung der Gebrauchstauglichkeit und Nutzerfreundlichkeit gehören. Weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Eine Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kommt darüber hinaus allenfalls in Betracht, wenn
• Sie gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, sowie
• für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation ist ausgeschlossen.

 

5) Einbindung von externem Kartenmaterial

Wir binden in unserer App Kartenmaterial über Google Maps und Apple Maps APIs ein. Damit die Karte angezeigt werden kann, werden Ihre IP-Adresse und Ihr Standort an Google Maps übermittelt. Die Einbindung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie erfolgt, um unsere Webseite nutzerfreundlicher und interessanter zu gestalten. Darin ist ein berechtigtes Interesse im Sinne der vorgenannten Vorschrift zu sehen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Maps finden Sie hier:
Google Maps: https://privacy.google.com/intl/de/index.html
Apple Maps: https://www.apple.com/de/privacy/

Die Einbindung externer Kartendienste muss aktiv hinzugeschaltet werden und ist bei der Installation erst einmal ausgeschaltet.

Eine Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe von personenbezogenen Daten kommt darüber hinaus allenfalls in Betracht, wenn
• Sie gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, sowie
• für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation ist ausgeschlossen.

 

6) Auswertung von Nutzungsdaten

Anonymisierte Nutzungsdaten werden zum sicheren Betrieb und zur Weiterentwicklung der WarnWetter-App ausgewertet. Diese Daten lassen sich aber nicht mit Ihrer Identität in Verbindung bringen. Wir haben keine Möglichkeiten, diese Daten Ihrer Person zuzuordnen und führen diese Daten auch nicht mit anderen Datenquellen zusammen.

Im Rahmen der Nutzung der WarnWetter-App werden Daten für statistische und Sicherungszwecke in einer Protokolldatei gespeichert.

Wir erfassen hier lediglich für die Dauer von einem Monat folgende Daten:


7) Google Analytics for Firebase und Firebase Crashlytics

Die WarnWetter-App verwendet optional Google Analytics for Firebase und Firebase Crashlytics. Der Benutzer kann beim ersten Start der App auswählen, ob Google Analytics for Firebase und Firebase Crashlytics verwendet werden soll. Der Benutzer kann jederzeit die Verwendung von Google Analytics for Firebase und Firebase Crashlytics in der App deaktivieren.
Die erzeugte Information über die Benutzung der WarnWetter-App wird mit anonymisierter IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Funktion zur IP-Anonymisierung in Analytics setzt bei Nutzer-IP-Adressen vom Typ IPv4 das letzte Oktett und bei IPv6-Adressen die letzten 80 Bits im Speicher auf null. Dadurch wird die exakte IP-Adresse des Users nicht gespeichert.
Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der WarnWetter-App auszuwerten, um Reports über die Aktivität für die App-Betreiber zusammenzustellen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen. Falls der Benutzer der Nutzung von Google Analytics for Firebase und Firebase Crashlytics in der WarnWetter-App zustimmt, erklärt er sich mit der Bearbeitung der über ihn erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer das Angebot entsprechend verbessert werden kann.

Die Einbindung erfolgt auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie erfolgt, um unsere Webseite nutzerfreundlicher und interessanter zu gestalten. Darin ist ein berechtigtes Interesse im Sinne der vorgenannten Vorschrift zu sehen.

 

8) Weitergabe von Daten an Dritte

Daten, die bei der Nutzung der WarnWetter-App protokolliert worden sind, werden grundsätzlich an Dritte nur übermittelt, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben, durch eine Gerichtsentscheidung festgelegt oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur des DWD zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder zu kommerziellen Zwecken erfolgt nicht.

 

9) Links zu Webseiten anderer Anbieter

Die WarnWetter-App enthält einen Link auf DWD-Unwettervideos, die über YouTube bereitgestellt werden. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass dieser Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhält. Wir bitten Sie daher, sich ggf. bei diesem Anbieter über seine Datenschutzpraxis zu informieren.

 

10) Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sofern sich Ihr Widerspruch gegen eine Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Direktwerbung richtet, so werden wir die Verarbeitung umgehend einstellen. In diesem Fall ist die Angabe einer besonderen Situation nicht erforderlich.
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@dwd.de

 

11) Aktualität und Änderung dieser Datenschutzinformation

Diese Datenschutzinformation ist aktuell gültig und hat den Stand April 2019.
Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformation zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation kann jederzeit auf der Webseite unter https://www.warnwetterapp.de/datenschutzerklaerung_app.html von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.




Impressum - Disclaimer - Datenschutzerklärung